4508
page-template-default,page,page-id-4508,cookies-not-set,qode-social-login-1.1.2,qode-restaurant-1.1.1,stockholm-core-1.0.8,woocommerce-no-js,select-theme-ver-5.1.5,ajax_fade,page_not_loaded,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive
Title Image

Our Story

Das Team

Unser junges Team ist energiegeladen. Und davon geben wir gerne zu jeder Zeit etwas ab. Lassen Sie sich aufladen! Wir sind nicht nur ein begeisterter Design- und Tischlereibetrieb sondern haben viel Freude daran die Energie der Sonne einzufangen und diese dann mit Ihnen und unseren Mitarbeitern zu teilen. Wir laden sie auch gerne dazu ein, Ihr E-Auto bei uns gratis mit Sonnenstrom auf zu tanken, während wir Ihnen unseren Betrieb zeigen. Nachhaltigkeit ist für uns ein grosses Thema – wir produzieren den Sonnenstrom für unsere Holzbearbeitungsmaschinen und die gesamte Wärmeenergie für unseren Betrieb selbst.

Willkommen bei KRÖLL.WINKEL!

Im Gespräch mit Lorenz Winkel und Andreas Kröll

Herr Kröll, Herr Winkel, oder darf ich Andreas und Lorenz sagen?

ANDREAS: Andreas, bitte!

LORENZ: Bitte, ich bin Lorenz!

 

Wie kommt es Andreas, dass Du Dich als Tischler mit Lorenz, seinerseits Schiffsbauarchitekt, zusammengetan hast?

ANDREAS: Also, Lorenz ist vor 15 Jahren der Nachbar unseres Familien Bergbauernhofes hier im Pinzgau geworden und wir haben in den Jahren viel zusammen gearbeitet am Entstehen seines eigenen Berghofes.

LORENZ: Ja, da ist eine innige Freundschaft draus entstanden und wir haben die gesamte Zeit an einem gemeinsamen Konzept gearbeitet. Wir beide lieben eigenständiges Design und hohe Handwerkskunst und ich muss sagen, dass Andi ein wirklich sehr talentierter Tischler ist, der die kreativsten Ideen technisch vollendet zu lösen weiß. Ich liebe den Pinzgau, das Land und die Leute.

ANDREAS: Ich schätze Lorenz` Kreativität und Ideenreichtum, dadurch entstehen bei uns sehr oft ganz besondere Entwürfe für ein weites Spektrum unterschiedlichster Kunden.

 

Lorenz, was hast Du gemacht, bevor Ihr Euren Betrieb gegründet habt?

LORENZ: Nach meinem Schiffsbaustudium in Holland habe ich noch einen Master in Qualitätsmanagement in Deutschland drangehängt und habe dann ein paar Jahre als Qualitätsmanager gearbeitet.

Danach durfte ich über 20 Jahre weltweit im Vertrieb von Arbeitsschiffen und Luxusyachten arbeiten. Ich war jährlich mehr als 120 Tage auf Reisen und konnte hierdurch Entwurfsinspirationen aus vielen verschiedenen Ländern zusammentragen. Entwurfsideen, die ich heute gerne in unsere Entwürfe einfließen lasse.

 

Andreas, und Du?

ANDREAS: Nach meiner Tischlereilehre im Nachbarort habe ich einige Jahre bei meinem damaligen Ausbilder gearbeitet und danach bei einem ziemlich großen und international sehr erfolgreichen Tischlereibetrieb in der Planung und Arbeitsvorbereitung gearbeitet. Hier haben wir Luxusyachten, Hotels und Privathäuser ausgestattet. War eine tolle und designtechnisch sehr abwechslungsreiche Zeit für mich.

Aber es blieb immer mein Traum, mich selbständig zu machen. Den Schritt in die Selbstständigkeit habe ich dann 2009 gemacht.

 

Und dann?

ANDREAS: Vor einigen Jahren konnten wir den Gewerbegrund hier bei uns in Högmoos, nur 10 km von Zell am See / Kaprun beziehen, direkt an der B311.

LORENZ: Wir haben unser Gebäude von A-Z selbst entworfen und gebaut und sind beinahe 100% Energieautark: wir heizen mit der Kraft der Sonne und produzieren unseren eigenen Strom für die Maschinen. Diese Kostenersparnis geben wir gerne an unsere Kunden weiter.

ANDREAS: Ja, wir sind schon ein wenig stolz auf unsere wunderschöne, effiziente und aufgeräumte Werkstatt und dem sehr designorientierten Showroom.

 

Wer sind heute Eure Kunden?

ANDREAS: bei uns ist jeder willkommen!

LORENZ: Ja, erst einmal reinschauen bei uns auf einen guten Kaffee und ein gutes Gespräch, da haben wir immer Zeit für!

ANDREAS: (lacht) es gibt natürlich auch andere Getränke an unserer Bar. Zu Deiner Frage: wir entwerfen und bauen viel für renommierte Hotels in Österreich und Privatpersonen aber auch der Anteil an Export in benachbarte Länder wird stetig grösser.

 

Ihr habt einen eigenen Signature-Look entwickelt?

LORENZ: Ja, das stimmt. Wir lieben das kombinieren von verschieden Materialien, wie Stein, Glas, Stahl und Holz. Da kommen immer ganz besondere Entwürfe bei raus.

ANDREAS: In unserer eigenen Tischlerei und Glaserei können wir eigentlich jeden Kundenwunsch erfüllen. Auch Kunden, die ihre eigenen Entwürfe realisiert haben wollen sind bei uns sehr willkommen.

LORENZ: Mit Lara Goian arts haben wir unsere eigene Lampenkollektion entwickelt.

ANDRES: Auch stellen wir stetig besondere Exponate von unserem Partner Rauriser Naturstein bei uns aus.

 

Was hat es mit Eurem Logo auf sich?

LORENZ: Das war meine älteste Tochter Laura, die fand, dass der Hirsch sehr gut zu Andreas und mir passen würde, es musste nur eine moderne Interpretation sein, die für unseren Stil steht, nämlich der Spagat in unseren Entwürfen zwischen hoch modern und handwerklich traditionell. Schlussendlich haben wir das Logo mit einem Grafikdesigner aus London zusammen entwickelt und auch gleich weltweit urheberrechtlich schützen lassen.

ANDREAS: Wir verarbeiten unser Logo kunstvoll in allen unseren Stücken, ganz nach Kundenwunsch. Bei uns steht unser Logo für Spitzenqualität.

 

Eure Werte?

LORENZ: Freundlichkeit – Sauberkeit – Spitzenqualität

ANDREAS: Ja, so einfach ist das, wir halten uns alle an unser Motto!

 

Und Euer Team?

ANDREAS: Ja, da haben wir wirklich großes Glück. Wir haben sehr gute und erfahrene Mitarbeiter und immer 3 bis 4 Lehrlinge zur Ausbildung bei uns. Auch wenn das Handwerkliche ganz oben ansteht, haben wir alle Freude und Spaß an der Arbeit.

LORENZ: Ja, es ist schon ein sehr talentiertes und fittes Team, das wir da haben. Sich immer weiter entwickeln und Eigenverantwortung steht bei uns ganz oben.

 

Man kann bei Euch beiden wirklich sagen: „Kreativität stößt auf Tradition“

Vielen Dank für dieses Interview und weiterhin soviel Erfolg!

Unsere Werkstatt

Der Schauraum

English